zurück zur Übersicht

Théodore Étienne Pierre Rousseau

* 1812 – † 1867

Blick auf den Genfer See vom Col de La Faucille, 1834

Öl auf Papier auf Karton aufgezogen
31,545,5
Blick auf den Genfer See vom Col de La Faucille, 1834

Der Gründervater der Schulde von Barbizon kannte die französischen Alpen bereits aus seiner Kindheit, da sein Vater aus dieser Region stammte. 1834 bereiste Rousseau im Alter von 22 Jahren das französische Jura sowie die Schweiz und hielt sich längere Zeit in der Region um den Col de la Faucille auf, wo er sich begeistert von den schnell wechselnden Witterungsverhältnissen zeigte.1 Auf der Südseite des Passes, welcher das Juragebirge in Nord-Süd-Richtung durchquert, entstand vor der Natur diese Ölstudie. Verglichen mit der überschaubaren Gruppe von Werken in Öl, die auf der Reise entstanden sind, sticht besonders die Größe des Blattes hervor. Der Blick in die Ebene des Genfer Sees entfaltet eine starke Tiefenwirkung, die Rousseau durch die diagonalen Linien der abfallenden Hänge im Vordergrund und die fein abgestuften horizontalen Linien in der Ebene erreicht, wobei der See nur mit einem zarten hellblauen Strich angedeutet wird. Die niedrigen Wolken, die sich vom Horizont herkommend unmittelbar bis zum Standort des Malers hinziehen, verstärken diese Wirkung. Zwei Jahre später wurde Rousseau mit einer Darstellung des Juras im Pariser Salon abgelehnt. Erst mit der Liberalisierung des Salons im Zuge der Revolution von 1848 feierte Rousseau im folgenden Jahr mit der Verleihung der 1. Medaille auch auf institutioneller Ebene seinen Durchbruch. Einen Höhepunkt der Anerkennung seiner Kunst stellte die Pariser Weltausstellung von 1855 dar, bei der er mit nicht weniger als 13 Werken vertreten war.2 Rousseau gilt zweifelsohne als eine der prägendsten Persönlichkeiten in der Landschaftsmalerei des 19. Jahrhunderts. Die vor allem im Wald von Fontainebleau herangereifte Freilichtmalerei hat neben zahlreichen deutschen Künstlern besonders den französischen Impressionismus maßgeblich beeinflusst.

Die Authentizität des Werkes wurde im September 2017 von Michael Schulmann bestätigt. Eine Fotoexpertise liegt vor.


  1. Kat. Ausst. Unruly Nature. The landscapes of Théodore Rousseau, J. Paul Getty Museum Los Angeles 2016 und Ny Carlsberg Glyptotek Kopenhagen 2017, Los Angeles 2016, S. 81.

  2. Ebd. S. 62.

zurück zur Übersicht