Carl Maria Nicolaus Hummel

Carl Maria Nicolaus Hummel (* 31. August 1821 in Weimar; † 16. Juni 1907 in Weimar) studierte bis 1842 unter Friedrich Preller d. Ä. an der Fürstlichen freien Zeichenschule Weimar. Zusammen mit Preller unternahm er Studienreisen nach England, Norwegen, Rügen und später nach Tirol und Korsika. Nach seiner 1842 bis 1846 stattgefundenen Reise durch Italien und Sizilien nahm Hummel die Stelle eines Professors an der Großherzoglich-Sächsischen Kunstschule zu Weimar an.

Deutsch

Hummel - groß - Biebrich

  • Carl Maria Nicolaus Hummel: Schlosspark von Biebrich

    Carl Maria Nicolaus Hummel

    Carl Maria Nicolaus Hummel

    „Schlosspark von Biebrich“ (bei Wiesbaden)
    Öl auf Leinwand
    50 x 36 cm
    unten links: C. Hummel. 1861. im Park v. Biberich


    Die vorliegende Studie, die im Schloßpark von Biebrich entstand, fügt sich in das großartige landschaftliche Werk des späten Romantikers. Biebrich war in den Jahren 1744 bis 1866 Nassauische Haupt- und Sommerresidenz. War Hummel anfänglich noch stark von der heroischen Landschaftsauffassung Prellers geleitet, so kam er in späteren Jahren zu einer mehr an der Natur orientierten, wie es dem Zeitgeist entsprach.

Hummel - mobil - Biebrich

  • Carl Maria Nicolaus Hummel

    „Schlosspark von Biebrich“ (bei Wiesbaden)
    Öl auf Leinwand
    50 x 36 cm
    unten links: C. Hummel. 1861. im Park v. Biberich

    Die vorliegende Studie, die im Schloßpark von Biebrich entstand, fügt sich in das großartige landschaftliche Werk des späten Romantikers. Biebrich war in den Jahren 1744 bis 1866 Nassauische Haupt- und Sommerresidenz. War Hummel anfänglich noch stark von der heroischen Landschaftsauffassung Prellers geleitet, so kam er in späteren Jahren zu einer mehr an der Natur orientierten, wie es dem Zeitgeist entsprach.